Sticky

Working hours, the first 12000 years: the historical decline of free time

According to a common view our lives have become easier over the past centuries. Whereas pre-modern people were burdened by the harsh conditions of agricultural society, our modern technological societies supposedly have brought us not only astonishing wealth but also leisure. We call this „progress.“ But the view is false. A good case can be made that the answer to the question whether a modern … Working hours, the first 12000 years: the historical decline of free time weiterlesen

Sesselfurzerfilosofie, EP1: Corona-Kolumnen. Alternative Fakten, Verschwörungstheorie light und Gobbledegook

Unausgegorene Verschwörungstheorien werden gerade in den Mainstreammedien zu Recht als abstrus und gemeingefährlich heftig kritisiert. Was man aber von prominenten Kolumnisten dieser Medien zuletzt vernommen hat, ist zwar nicht derart absurd, geht aber in eine ebenso bedenkliche Richtung, ist argumentativ ähnlich gestrickt und hat in Teilen dieselbe ideologische Schlagseite, nämlich Wissenschaftsskepsis. Wir schauen hier auf Jakob Augstein (Der Freitag), Nikolaus Blome (Der Spiegel) und Jan … Sesselfurzerfilosofie, EP1: Corona-Kolumnen. Alternative Fakten, Verschwörungstheorie light und Gobbledegook weiterlesen

Recessions don’t kill, COVID-19 does. Conservative Utilitarianism fails

Contrary to conservative argument, during economic downturns in “the West” mortality goes down as well. The cure is not worse than the disease, if death is the measure. But the rest is dependent on politics, which depends on weighing values. The predictable drama occurs in “the South.” By Daniel Plenge For many, the last month may have felt like half a year. It is hard … Recessions don’t kill, COVID-19 does. Conservative Utilitarianism fails weiterlesen

Ökonomen prognostizieren Ostern und den Deutschen Meister 2021

In der Corona-Krise zeigt sich, dass der Nutzen der Expertise oftmals nicht in Erkenntnis, sondern ideologischer Beruhigungs- und Vergewisserungspolitik besteht. In Krisen ist es bekanntermaßen so, dass plötzlich notwendig oder „systemrelevant“ erscheint, was vorher sekundär oder irrelevant war. Da in Krisen die Unsicherheit steigt, steigt auch plötzlich die Nachfrage nach Wissen und den ansonsten chronisch unterfinanzierten Wissenschaften. Die Medien laufen kurzfristig heiß. Epidemiologen werden ungewollt … Ökonomen prognostizieren Ostern und den Deutschen Meister 2021 weiterlesen

Samstags, 15:30, Shutdown – Der Fußball ist der Spiegel der Gesellschaft

Der Fußball sei ein Spiegel der Gesellschaft, hieß es, als es noch um Pöbeleien auf den Rängen ging. Nie war dies klarer als in der Krise. Aber es gibt auch Unterschiede. Der Fußball gilt als Spiegel der Gesellschaft. Nirgends wird das derzeit klarer als beim Blick auf die Tabelle. Sie steht. Nichts geht mehr. Zwischendurch schaut man mal nach. Aber nein. Die Bayern noch immer … Samstags, 15:30, Shutdown – Der Fußball ist der Spiegel der Gesellschaft weiterlesen