Recessions don’t kill, COVID-19 does. Conservative Utilitarianism fails

Contrary to conservative argument, during economic downturns in “the West” mortality goes down as well. The cure is not worse than the disease, if death is the measure. But the rest is dependent on politics, which depends on weighing values. The predictable drama occurs in “the South.” By Daniel Plenge For many, the last month may have felt like half a year. It is hard … Recessions don’t kill, COVID-19 does. Conservative Utilitarianism fails weiterlesen

Corona-Nörgeln erlaubt: die Regierenden wissen nicht, was sie wollen, und schicken uns in eine lange Pandemie-Dürre

Mit der Rede von „Öffnungsdiskussionsorgien“ hat Angela Merkel ungewollt die Frage aufgeworfen, inwieweit die in der vergangenen Woche verkündeten Maßnahmen und teilweisen Lockerungen begründet worden sind. Schließlich darf man voraussetzen, dass ansonsten der Bedarf für solche Orgien gar nicht entstanden wäre. Zur kleineren Empörung über die Wortwahl wird beigetragen haben, dass sie erneut ausdrückt, dass die Kanzlerin die Meinungsbildungsprozesse außerhalb ihres eigenen Gehirns nicht unbedingt … Corona-Nörgeln erlaubt: die Regierenden wissen nicht, was sie wollen, und schicken uns in eine lange Pandemie-Dürre weiterlesen

Ökonomen prognostizieren Ostern und den Deutschen Meister 2021

In der Corona-Krise zeigt sich, dass der Nutzen der Expertise oftmals nicht in Erkenntnis, sondern ideologischer Beruhigungs- und Vergewisserungspolitik besteht. In Krisen ist es bekanntermaßen so, dass plötzlich notwendig oder „systemrelevant“ erscheint, was vorher sekundär oder irrelevant war. Da in Krisen die Unsicherheit steigt, steigt auch plötzlich die Nachfrage nach Wissen und den ansonsten chronisch unterfinanzierten Wissenschaften. Die Medien laufen kurzfristig heiß. Epidemiologen werden ungewollt … Ökonomen prognostizieren Ostern und den Deutschen Meister 2021 weiterlesen

Sticky

75% der Berufe sind nicht systemrelevant, zeigt der Shutdown: Folgt eine Revolution der Denkungsart?

Der Shutdown zeigt, dass 75% der Beschäftigten und der Großteil der Bevölkerung nicht systemrelevant sind. Die Rückkehr zur Normalität ist keineswegs alternativlos. Der fundamentalen Krise wurde jüngst nachgesagt, Wunderwerke vollbringen zu können. Sie soll nicht nur die gesellschaftlichen Strukturen dramatisch offenlegen, sondern auch ein klareres Licht auf die Zukunft werfen. Wegen des plötzlichen Schreckens kommt es zur intellektuellen Läuterung, zur Kehrtwende. Es ist nun Zeit, … 75% der Berufe sind nicht systemrelevant, zeigt der Shutdown: Folgt eine Revolution der Denkungsart? weiterlesen